Die pascalsche Wette auf Mineurisch

Die pascalsche Wette auf Mineurisch: Der heiligen Barbara die Augen verdecken, damit sie nicht auf weibliche Stollenbesucherinnen eifersüchtig wird. Dran glauben oder nicht – so sei man auf der sicheren Seite! Erzählt ein Kolumnist der NZZ . Nicht im theologischen Abschnitt des Feuilletons, sondern in NZZexecutive, dem Privatwirtschafts- und Kaderteil des Blattes.

Ich würde sagen: Wer sicher sein will, gräbt besser gar keine Löcher. Wer weiss, vielleicht stört man im Berg ja Zwerge? Drachen? Kobolde?

Advertisements
Die pascalsche Wette auf Mineurisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s